Am Sonntag den 05. März fand in Paderborn das erste von drei Kreispokalturnieren 2017 statt.
Für den TV Jahn Bad Lippspringe geht es dieses Jahr um die Titelverteidigung in der U15 männlich und die Chance in den neuen Altersklassen U10 und U13 gut abzuschneiden.
In diesem Jahr gibt es auf den Kreispokalturnieren nicht nur neue Alterklassen im Jugendbereich, sondern seit Jahresbeginn auch neue Wettkampfregeln. Zum Einen soll das Punktesystem für Außenstehende verständlicher werden, zum Anderen wurden die Regeln zu Bestrafungen in einigen Bereichen verändert. Wie zu erwarten war, führte dies nicht nur zu vermehrtem Abstimmungsbedarf bei Organisatoren und Kampfrichtern, sondern auch zu Irritationen bei Zuschauern und teils Trainern. Am deutlichsten merkte man allerdings die Änderung des Punktesystems, da dieses zu teils deutlich längeren Kämpfen über die volle Kampfzeit führte (je nach Alter 2-4 Minuten).

Die Bad Lippspringer Judoka starteten sehr aussichtsreich in dieses Jahr und konnten sich gut platzieren. In der neuen Altersklasse U10 der ganz Kleinen, hat ein sehr guter Start die vorläufige Spitzenposition bei den Jungs und Mädels eingebracht. Ebenso sieht es in der U13 der Jungen aus. In der U13 weiblich belegen die Lippspringer den zweiten Platz und haben gute Chancen sich ein spannendes Wettrennen mit den Paderbornern und Borchenern in diesem Jahr zu liefern. Bei den Jungen der U15 führten die Ergebnisse ebenfalls zum vorläufig ersten Platz. Die U15 und U18 Mädchen/Frauen erreichten jeweils den zweiten Platz und werden im Laufe des Jahres auch die Chance haben um den Sieg mitzukämpfen.
Bevor die Kämpfe allerdings überhaupt begannen, konnten die Judoka des TV Jahn Bad Lippspringe die letzten Vereinsrekorde bei den Teilnehmern erneut brechen. Mit 46 gemeldeten und krankheitsbedingt nur 41 angetretenen Kämpferinnen und Kämpfern wurden die stetig steigenden Zahlen der letzten Turniere erneut überboten.

Im Detail haben unsere Judoka folgende Platzierungen erreicht:

U10:

1. Platz: Phoebe Zeco

2. Platz: Juliane Mainka

1. Platz: Helene Mainka

3. Platz: Elina Fischer

3. Platz: Dennis Colovic – erster Wettkampf

4. Platz: Tim Delitzscher – erster Wettkampf

2. Platz: Marvin Schwarz

4. Platz: Julius Mamot

2. Platz: Maximilian Pass

1. Platz: Kevin Tezlaf

2. Platz: Jonathan Wendt – erster Wettkampf

U13:

3. Platz: Julia Adam

4. Platz: Nessaya von der Lippe

2. Platz: Sabrina Jungmann

4. Platz: Angelina Zeller – erster Wettkampf

1. Platz: Leni-Katrien Wenzel

5. Platz: Daniel Berwalt

2. Platz: Connor Campbell

2. Platz: Anton-Johannes Markman

2. Platz: Devid Tezlaf

3. Platz: Jamal Colovic

1. Platz: Titus Zeco

1. Platz: Sean Campbell

3. Platz: Jan Heinemann

3. Platz: Ilya Ivanenko

1. Platz: David Karais

1. Platz: Brian Promnik

2. Platz: Sebastian Torczuk

1. Platz: Enrico Wachholz

U15:

2. Platz: Jana Brahmann

3. Platz: Lee Ann Folman

2. Platz: Sarah Jungmann

1. Platz: Moritz Ernst

1. Platz: Marius Promnik

2. Platz: Laurits Duckstein

1. Platz: Felix Ernst

2. Platz: David Karais

U18:

1. Platz: Annika Nitschke

2. Platz: Katharina Krewet

2. Platz: Bianca Broske

5. Platz: Gabriel Folman

Senioren:

1. Platz: Marek Eckart

 

Tolle Leistungen der Kinder und Erwachsenen!

Der gesamte Trainerstab in Form von Sascha Ernsthunke, Dirk Kirchhoff, Frederik Bröckling, Frank Bentlage, Bianca Broske, Katharina Krewet, Isabell Can, Pia Bunse, Annika Nitschke, Laurits Duckstein, Felix Ernst, Sarah Jungmann und Jana Brahmann ist stolz auf die Truppe und blickt gespannt auf den Rest des Jahres!

Herzlichen Dank auch an die Eltern für die Unterstützung auf dem Wettkampf und die zahlreichen Fotos!

In der Neuen Westfälischen Zeitung ist der Artikel auch im Internet erschienen:
http://www.nw.de/sport/lokalsport/kreis_paderborn/paderborn/21714537_Judo-Asse-aus-Bad-Lippspringe-und-Paderborn-im-Medaillenrausch.html

Judo: Erfolgreicher Start in die Kreispokalsaison

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.