Mit 3 Wettkämpfer/-innen fuhr der TV Jahn Bad Lippspringe am Samstag, den 03.11.2018, zu den Westfaleneinzelmeisterschaften der U13 nach Bielefeld. Dieses Turnier stellt die höchste Ebene der Einzelmeisterschaften in der Alterklasse der U13 dar.

Sabrina Jungmann, Juliane Mainka und Jamal Colovic nahmen jeweils als Bezirksmeisterinnen bzw. Bezirksmeister an diesem für die U13 höchsten Turnier teil. Auf Westfalen-Ebene zeigten alle 3 ihr Talent und konnten sehr gute Akzente setzen.

Das Ergebnis: Ein neuer Westfalenmeister, einmal Platz 5 und einmal Platz 7 zeigt, welches Talent in der Jugend des TV Jahn Bad Lippspringe schlummert.

Juliane Mainka verlor ihren ersten Kampf (Gewichtsklasse -33kg) durch Ippon mit Haltetechnik gegen die spätere Westfalenmeisterin. Im zweiten Kampf siegte sie durch 2 Waza-Ari Wertungen jeweils durch O-soto-otoshi. Im Kampf um Platz 3 zeigte Juliane durchaus ihre Ambitionen auf dem Treppchen stehen zu wollen, unterlag aber schließlich durch 2 Waza-Ari Wertungen.

Sabrina Jungmann, in der Gewichtsklasse -44kg, machte es in ihrem ersten Kampf äußerst spannend. Durch eine Waza-Ari Wertung lag sie in Führung. Es folgten 2 Techniken, die leider keine neue Waza-Ari Wertung erzielten. Im Bodenkampf überzeugte Sabrina mit eigenem Haltegriff, konnte ihre Gegnerin allerdings nicht halten und verlor schließlich diesen Kampf durch Ippon im Haltegriff. Im zweiten Kampf machte es Sabrina dann eindeutig und gewann ihren Kampf mit 2 Waza-Ari Wertungen durch einen tief ausgeführten Uki-Goshi mit anschließendem Haltegriff. Ihren dritten Kampf verlor sie durch Kampfrichterentscheid.

Juliane Mainka und Sabrina Jungmann beendeten ihr Tunier auf Platz 5 und 7.

Jamal Colovic besiegte seinen ersten Gegner in der Gewichtsklasse -50kg mit einer Ippon-Wertung für einen Tai-otoshi. Im zweiten Kampf gewann Jamal mit einem kraftvollen, energischen O-soto-otoshi, der am Mattenrand für viel Beifall und staunen sorgte. Jamal kämpfte sich im dritten Kampf, teilweise sehr deutlich überlegen, mit 2 Waza-Ari Wertungen durch einen Tai-otoshi mit Mitfallen und anschließendem Haltegriff weiter ins Finale.

Im Finale siegte Jamal schließlich durch eine Ippon-Wertung für einen Ko-soto-gake gegen eine Eindrehtechnik. Somit ist Jamal Colovic der erste Westfaleneinzelmeister des TV Jahn Bad Lippspringe.

Ein herzlicher Dank gilt dem Trainerstab rund um Sascha Ernsthuneke und Frederik Bröckling für die Arbeit, die tagtäglich geleistet wird um diese Ergebnisse zu erzielen. Ein besonderes Lob gilt ebenfalls den anwesenden Eltern, die ihre Kinder durch Berge und Täler unterstützen.

Judo: 3 Wettkämpfer/-innen wirbeln in Bielefeld auf der Westfaleneinzelmeisterschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.